medhochzwei Verlag
Scroll-Button

Aus Zwei mach Eins: TYPO3 und Magento durch Pimcore abgelöst

Webentwicklung für die medhochzwei Verlag GmbH

Die medhochzwei Verlag GmbH ist ein Verlag für Fachmedien im Bereich des Gesundheitswesens mit Sitz in Heidelberg. Der Verlag publiziert Fachmedien und Sachbücher, die wissenschaftlich basiert und dennoch praxisorientiert und lesefreundlich sind.

Der Webauftritt des Heidelberger Unternehmens bestand aus einer Hybridlösung aus TYPO3 und Magento. TYPO3 wurde für die Ausspielung statischer Inhalte verwendet, während Magento die Shop-Funktionalität abdeckte. Beide Systeme wurden hierfür mit den gleichen Design-Templates ausgestattet, um den Kunden ein einheitliches Look and Feel zu gewährleisten. Die Idee hinter dieser Konstellation war es, die Stärken von TYPO3 als CMS sowie die Stärken von Magento als E-Commerce Lösung zu kombinieren. Langfristig bedeutete dies jedoch die Pflege von zwei Systemen sowie daraus resultierende Redundanzen. Im Rahmen eines Pitch wurde zunächst ein Update der bestehenden Systeme ausgeschrieben. Nach einer Pimcore-Präsentation und dem Aufzeigen der Möglichkeit, TYPO3 und Magento durch ein zentrales System abzulösen, war schnell klar, dass dies die optimale Zukunftslösung für die Medhochzwei Verlag GmbH darstellte.

Ziel des Projekts war es, die beiden Systeme, TYPO3 und Magento, durch eine zentrale Pimcore Instanz abzulösen. Dabei mussten die verteilten Daten konsolidiert und migriert werden. Da das Unternehmen ebenfalls großen Wert auf SEO legte, musste auch dieser Aspekt entsprechend berücksichtigt werden. Pimcore sollte in Zukunft CMS als auch E-Commerce Funktionalität übernehmen.

Im Bereich E-Commerce bestand zudem die Anforderung, unterschiedliche Drittsysteme für das Ordermanagement, für E-Book Systemen sowie Online-Bibliotheken herzustellen. Während des Projektverlaufs ergab sich zudem die Notwendigkeit, das System auf einen Multisitebetrieb vorzubereiten, da mittel- bis langfristig weitere Websites in Planung waren.

Zunächst wurde eine modernes, responsives Design erarbeitet und entsprechende Pimcore Templates für das Aussteuern von statischen Inhalten sowie Shop-Produkten realisiert. Für die Onlineshop-Funktionalitäten wurde das E-Commerce Framework verwendet. Hierbei wurde ein Payment Provider angebunden, um den Kunden eine breite Palette an Zahlungsmodalitäten bieten zu können. Die Anbindung der Drittsysteme erfolgte über REST Schnittstellen.

Für die Datenmigrationen wurden eigene Import-Skripte realisiert. Hierbei wurden die Daten aus TYPO3 und Magento ausgelesen, konsolidiert und auf die neue Objektstruktur von Pimcore gemappt.

Da das Unternehmen die Shop Statistik aus Magento gewohnt war, sollte diese Funktion auch in Pimcore gewährleistet werden. Hierfür wurde ein eigenes Pimcore Bundle entwickelt, welches dem Unternehmen im Dashboard vordefinierte KPIs grafisch anzeigt.

Durch die Ablösung von zwei Systemen konnte das Unternehmen seine Prozesse deutlich vereinfachen und Datenredundanzen eliminieren. Die Pflege der statischen Inhalte sowie der Shop Artikel samt deren Organisation wurde ebenfalls deutlich erleichtert. Neben diesen Zeitersparnissen können zudem auch die Betriebs- und Wartungskosten reduziert werden, da nur noch ein System gepflegt werden muss.

Dank einer stark verbesserten Usability konnte das Unternehmen bereits kurz nach dem Going Live eine Umsatzsteigerung feststellen. Durch ein umfangreiches 301 Management konnte ein Absacken in den Google Suchergebnissen verhindert werden. Der Sistrix Sichtbarkeitsindex stieg nach dem Relaunch sogar deutlich an.

Die Website der medhochzwei Verlag GmbH
finden Sie unter diesem Link

Weitere Arbeitsbeispiele finden Sie auf unserer Referenz-Seite