VDP Case Study
Scroll-Button

Papierlos durch die Digitalisierung? Undenkbar.

Mehrmandantensystem auf TYPO3 Basis für den Verband Deutscher Papierfabriken e. V.

Papierlos und digital in die Zukunft mag vielleicht in einem gewissen Rahmen z.B. in Unternehmen funktionieren, wenn analoge Werte in digitale Formate umgewandelt oder diese in digitalen Systemen gespeichert werden. Aber komplett auf Papier verzichten? Undenkbar. Kaffeefilter, Milchtüten, Geldscheine, Verpackungen im Allgemeinen, Toilettenpapier, Taschentücher u.v.m. – überall findet sich Papier wieder.

Der Verband Deutscher Papierfabriken
Der VDP e. V., mit Sitz in Bonn, ist der industrielle Spitzenverband der deutschen Zellstoff- und Papierindustrie in Europa. Gegründet wurde er 1872 in Frankfurt. Die erste Papiermühle in Deutschland wurde 1390 von dem Ratsherr Ulmann Stromer in Nürnberg eröffnet. Somit schreibt Deutschland über 625 Jahre Papiergeschichte. (Quelle)

Das Projekt

Der Verband Deutscher Papierfabriken plante die Realisierung eines Mehrmandantensystems auf TYPO3 Basis. Da unsere Webagentur Spezialist in TYPO3 ist, hatte der VDP e. V. mit uns den perfekten Partner gefunden und wir wurden für das Projekt beauftragt. Hintergrund für ein Mehrmandantensystem war eine breit gefächerte Landschaft an Websites unterschiedlicher Landesverbände sowie Themenwebsites. Jede dieser Websites basierte zwar schon auf TYPO3, aber auf unterschiedlichen Versionen und Designs. Ziel war es, eine monolithische Systemlandschaft zu schaffen, also in ein zentrales TYPO3 System mit einem einheitlichen Design-Grundgerüst für alle Verbände. Dieses Grundgerüst gibt dabei z.B. die Platzierung des Logos, die Navigationen (Haupt- und Meta-), Slider etc. vor.

Mehrmandantensystem mit Individualisierungsoptionen

Für die Individualisierung der jeweiligen Mandanten-Sites hat die Quellwerke GmbH eine Extension entwickelt, die sich der TYPO3 Konstanten bedient. Dadurch hat selbst ein Redakteur ohne Programmierkenntnisse die Möglichkeit, seinen Mandanten optisch anzupassen. Hierzu nutzt er den TYPO3 – eigenen Konstanteneditor und kann so das Farbschema für seinen Mandanten wählen. Um ein endloses Farb-WirrWarr zu vermeiden, erlaubt das System lediglich die Definition von einer Primär-, Sekundär- und Tertiärfarbe. Diese Farbwerte kann der Redakteur sodann auf bestimmte Elemente wie unterschiedliche Überschriften, Boxen, Hintergründe, Textpassagen etc. anwenden. Darüber hinaus hat er die Möglichkeit, bestimmte Informationen wie z.B. Telefonnummer, Logo, Kontakt-Emailadressen und viele weitere zu setzen.

Über 30 Redakteure - Rollenkonzept
Selbstverständlich haben nicht alle Redakteure Zugriff auf diese Gestaltungsoptionen. Über ein umfangreiches Rollen- und Rechtekonzept wird gewährleistet, dass jeder Benutzer auch nur das sehen bzw. bearbeiten kann, was die Projektverantwortlichen zuvor definiert haben. Dies betrifft sowohl die Zugriffe auf die jeweiligen Mandanten und innerhalb derer bestimmte Bereiche und Funktionen. Insgesamt wirken über 30 Redakteure an dem System mit.

TYPO3 Schulung

Damit die Redakteure den sicheren Umgang mit TYPO3 beherrschen, wurde eine zweitägige TYPO3 Schulung in Bonn, am Hauptsitz des VDP, durchgeführt. Durch eine abwechselnde Methodik aus Theorie und Praxis konnten schnell große Lernerfolge erzielt werden. Auch die zunächst vorhandene Skepsis vor einem „neuen“ System verflog schnell und jeder Teilnehmer fand mehr und mehr Spaß an der Arbeit mit TYPO3. Am Ende der Schulung erhielten die Teilnehmer, die aus dem gesamten Bundesgebiet zusammengekommen waren, ein entsprechendes Zertifikat.

Das Erlernte nicht direkt wieder zu vergessen, erfordert Übung und Wiederholung. Aus diesem Grund wurde den Redakteuren im Nachgang ein Testsystem zur Verfügung gestellt, auf dem bedenkenlos geübt, wiederholt und Neues entdeckt werden konnte.

Weiterhin wurde eine „Digitale Sprechstunde“ ins Leben gerufen. Dabei treffen sich die VDP Redakteure sowie TYPO3 Trainer der Quellwerke GmbH in einer virtuellen Umgebung (wir nutzen hierfür Microsoft Teams), um aufgetretene Fragen oder Probleme online zu besprechen. Die digitalen Sprechstunden erwiesen sich für alle Parteien als zielführend und hilfreich, weshalb diese nun regelmäßig stattfinden.

Extranet – Der Frontend-Login

Ein weiteres Modul der TYPO3 Multisite ist der sogenannte Frontend-Login. Hierbei handelt es sich um geschützte Bereiche innerhalb der Website, auf die nur VDP Mitglieder Zugriff erhalten. Auch hier wurde ein umfassendes Rechtesystem entwickelt. So dürfen beispielsweise Mitglieder aus dem Verband A nicht auf geschützte Inhalte von Mandant B (und umgekehrt) zugreifen. Auch innerhalb eines Mandanten gibt es natürlich granulare Berechtigungsstufen.

Über eine eigens entwickelte Schnittstelle übernimmt das TYPO3 System des VDP auch die Authentifizierung für eine externe, auf einem anderen CMS basierende Website.

Erweiterte Suchfunktion

Der Frontend-Login hat ebenfalls Auswirkungen auf die Suchfunktion. Eingeloggte User finden so natürlich Inhalte, die ein „fremder“ Benutzer nicht finden würde. Zudem werden die Suchergebnisse mandantenübergreifend ausgespielt. Zunächst erhält der Suchende eine Trefferliste des jeweiligen Mandanten und über eine zusätzliche Liste relevante Ergebnisse anderer Mandanten.

Die TYPO3 Standardsuche bietet diese Flexibilität zunächst nicht out oft the box, so dass diese entsprechend erweitert wurde.

Integrierter Minishop

Der Mandant www.vdp-online.de benötigte ein kleines Shopsystem, über welches ausgewählte Produkte zum Kauf angeboten werden können. Da ein eigenes Shopsystem hierfür viel zu mächtig und „oversized“ gewesen wäre, wurde eine eigene kleine Shopextension für TYPO3 entwickelt. Die Komplexität dieser Extension ist überschaubar, erfüllt aber zu 100% die Anforderung des Kunden: „Unsere Kunden sollen schnell, einfach und bequem eine Bestellung platzieren können.“


An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die super harmonische Zusammenarbeit mit dem gesamten VDP Team bedanken. Diese erwies sich jederzeit herrlich unkompliziert, erfrischend, zielführend und stets auf Augenhöhe. Auch die Stimmung sowie die Atmosphäre während der TYPO3 Schulung war äußerst angenehm und beidseitig mit viel Spaß verbunden. Vielen Dank, wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Die Website des Verband Deutscher Papierfabriken e.V.
finden Sie unter diesem Link

Weitere Arbeitsbeispiele finden Sie auf unserer Referenz-Seite