Scroll-Button

SymfonyLive Berlin 2019

Da durfte die Quellwerke GmbH keinesfalls fehlen

Am 26. Und 27. September besuchten Simon, Timo und Ugur die SymfonyLive Konferenz in Berlin. Am Nachmittag des 25. Septembers ging die Reise für die drei ins ca. 600km entfernte Berlin los. Erst mit den Reisemitteln der Deutschen Bahn nach Frankfurt und von dort mit dem Flieger weiter. Die Konferenz fand im Mercure Hotel MOA Berlin, welches im Berliner Stadtteil Moabit liegt, statt.

Symfony ist ein Webframework und gehört zu den bekanntesten Profi-PHP-Frameworks. Es wird als Basis zur Entwicklung von Webanwendungen eingesetzt. Da wir eine Pimcore Agentur (Pimcore Gold Partner) sind und das Multi-Channel-Publishing System Pimcore ab Version 5 auf Symfony fußt, ist es für uns wichtig, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, um unseren Kunden stetig top Leistungen bieten zu können.

An den zwei Konferenztagen waren jeweils 21 Speaker vor Ort, die für mächtig Stimmung und interessanten Input sorgten.

An Tag 1 haben unsere drei Quellwerkler acht Vorträge angehört:

  • HTTP-Clients in PHP - vom fopen-Wrapper zur Symfony-Komponente
  • Der Content-Manager mag den Baum
  • Building an extraordinary online store with Sylius
  • How Birdie uses an event-based approach to scale
  • Meine ehrliche Symfony-Anwendung
  • User Story Mapping - MVP-Scoping leichtgemacht
  • Everything about DNS you never dared to ask!
  • Die ultimative API Plattform

Am zweiten Tag standen folgende Vorträge für die drei auf dem Programm:

  • Pushing the limits of PHP
  • Head first into Symfony Cache, Redis, & Redis Cluster
  • Everyday Tools That Make My Work Easier
  • Denormalisiere deine Datenbank - Schema-Design für moderne Datenbanksysteme
  • Exploring Async PHP
  • Sylius and Sulu | Commerce and Content
  • Und was kostet das? - Scrum als Dienstleister

Der letzte Vortrag endete gegen 18 Uhr. Danach wurde bei Cocktails und Currywurst genetworked und jeder hatte die Gelegenheit, interessante Menschen kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Die genauen Beschreibungen der Vorträge, können hier nachgelesen werden. Am Abend des 27. Septembers ging es mit dem Flieger dann wieder Richtung Heimat.

Durch die Teilnahme an dieser Konferenz bzw. an ähnlichen Konferenzen/Veranstaltungen erhoffen wir uns, neue Technologien kennenzulernen. Unserer Webagentur ist das „über den Tellerrand schauen“ sehr wichtig, weil wir nur so unsere Kunden optimal beraten und unsere Entwicklungsprozesse optimieren können. Die Kunden profitieren von unseren neuen Erkenntnissen u.a. durch bessere Softwarequalität und -performance. Außerdem trifft man bei solchen Veranstaltungen viele Gleichgesinnte und kann durch den Austausch neue Ideen sammeln, die positiv in die Entwicklung aktueller und zukünftiger Projekte einfließen können.

Die Teilnahme an der Konferenz hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich konnte einige neue Funktionen von Symfony erlernen und den direkten Vergleich zu den bisher eingesetzten Tools von mir ziehen. Da ich ein paar sehr gute neue Tools kennen gelernt habe, werde ich diese zukünftig in unseren Projekten einsetzen. - Ugur

Auch wenn die Konferenztage anstrengend waren, hatten Simon, Timo und Ugur jede Menge Spaß in Berlin. Die Taxifahrten waren wohl immer recht amüsant – so amüsant, dass sie nicht gemerkt haben, dass sie für eine Fahrt viel zu viel gezahlt haben. Außerdem hat unser Ur in Berlin wohl den teuersten Tee seines Lebens getrunken. Er dachte, dass das Frühstück im Hotel im Zimmerpreis enthalten ist und trank morgens nur einen Tee, weil er keinen Hunger hatte. Bei Abreise stellte sich heraus, dass das Frühstück nicht inbegriffen war und so musste, obwohl es nur ein Tee war, der komplette Frühstückspreis gezahlt werden. Jaja so ist das, wenn man Männer alleine Reisen lässt :-) Aber nach einer abenteuerlichen Rückreise sind sie wieder gut zu Hause angekommen.

Bildergalerie SymfonyLive Berlin 2019